NEWS

AcuLine


2. Moderne Akupunkturmethode nach Boel

AcuLine ist eine ganz neue Behandlungsmethode, die dort wirkt, wo AcuNova nicht weiter kommt. Die Akupunkturpunkte liegen an Hand-, Ellenbogen-, Fuß- und Kniegelenken. Diese Punkte liegen nicht an denselben Stellen, wie die AcuNova Punkte.

Das Auffinden dieser Punkte wurde durch ein deutsches Akupunktursystem inspiriert, welches NPSO nach Siener (ein Mikro-Akupunktursystem) genannt wird. Dieses System wurde an Patienten getestet, denen mit anderen erlernten Methoden nicht geholfen werden konnte, mit erstaunlichen Ergebnissen.

Wie funktioniert AcuLine?

Die unten stehenden Informationen sind teilweise Allgemeinwissen und teilweise inspiriert durch Dr. Dohrs Forschung auf dem Gebiete der Mikrosysteme.
Wenn wir uns die Entwicklung eines Embryos anschauen, entwickelt sich dieser aus einer Reihe genau angeordneter Prozesse. Der Körper wird durch Zellteilung gebaut. Es entstehen aus der inneren Zellmasse der Eizelle 3 primitive Zellschichten, die Keimblätter. Sie werden bezgl. Ihrer Position zueinander benannt:

Entoderm (Innenschicht)

Mesoderm (Mittelschicht)

Ektoderm (Außenschicht)

Die ersten Schichten bilden das Entoderm, die nachfolgenden das Ektoderm.

Bei höher entwickelten Tieren kommt es zu einer Abspaltung von Zellen, die zwischen Entoderm und Ektoderm gelagert werden, das Mesoderm.

Alle Zellschichten haben spezielle Funktionen.

Entoderm bilden Epithelien des Verdauungstraktes (außer Mundhöhle und After), Leber, Pankreas, Schilddrüse, Atmungstrakt, etc.

Ektoderm Bilden die Haut, Das Nervensystem (einschl. Gehirn), Sinnesorgane, etc.

Mesoderm Bilden Knochen, Muskeln, Bindegewebe, Knorpel, Geschlechtsorgane, etc.

Im Mesoderm kommt es zu noch zu weiteren formgebenden Prozessen, die zum Aufbau des Körpers in Segmenten führt. Alle Mikro-Akupunktursysteme haben ihren Ursprung in den Keimblättern. Beinahe alle wirken über das Entoderm, wie es bei NPSO der Fall ist.

AcuNova bildet eine Ausnahme, sie wirkt über das Ektoderm.

Die Kombination von AcuNova und dem von NPSO inspirierten AcuLine Punkten umfasst sowohl das Ektoderm als auch das Entoderm und führt deshalb zu einer Symbiosewirkung.
Bisher wurde AcuLine ausschließlich zur Behandlung von Schmerzen und bis vor kurzer Zeit  bei Augenpatienten verwendet. Versuche haben gezeigt, dass diese Technik schneller und grundlegender wirkt, als andere Systeme.
Die meisten Augenpatienten, die mit AcuLine behandelt wurden, konnten gleich nach der Behandlung eine zusätzliche Linie auf der Sehtafel lesen. Beinahe alle Schmerzpatienten, denen mit anderen Methoden nicht geholfen werden konnte, erfahren eine augenblickliche Schmerzlinderung.

Wie wird behandelt?

Es wird entlang der sogenannten Energielinie behandelt, d. h. bei Schmerzen in der oberen Körperhälfte (oberhalb des Nabels) wird eher im Kniebereich gestochen.

Bei Beschwerden in der unteren Körperhälfte (unterhalb des Nabels) wird eher im Bereich des Fußgelenks gestochen.
Aber z.B. Schulterschmerzen werden über das Hand- oder Kniegelenk behandelt.

So gibt es viele unterschiedliche Behandlungsweisen, so zahlreich wie die Beschwerden der Patienten.


Zurück zur Übersicht